Expertenrunde am 26. Mai 2015 im Steinhaus Bautzen – Bildung kommt in Bewegung!


Die bima Gründerin Henriette Hauerstein platzierte mit der ersten Expertenrunde, die unter dem Motto „Mit Bildung das Richtige richtig machen!“ stand, das Thema Bildung im Gesundheits- und Sozialwesen. Experten aus der Praxis und der Stadt Bautzen waren geladen. Mit großem Interesse folgte der Amtsleiter des Amtes für Bildung und Soziales der Stadt Bautzen, die Pflegedirektion der Oberlausitz-Kliniken, Führungskräfte der Caritas, des Deutschen Roten Kreuzes, privater Pflegedienste und berufsbildender Schulen sowie Vertreter der Presse und der DKB der Themenstellung.

Frau Henriette Hauerstein stellte das von ihr entwickelte Bildungsmanagementinstrument für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen „bima“ vor – ein Unterstützungssystem mit Nachhaltigkeit und hoher Bildungsrendite mit dem Arbeitgeber Ihre Attraktivität im Spannungsfeld der Herausforderungen des demografischen Wandels steigern.

Höhepunkt der Expertenrunde war die Ergebnispräsentation zum Praxistest, der im Pflegedienst Carmen Groß in Bautzen im Zeitraum von Februar bis Mai 2015 stattgefunden hat. Die Prüfung auf Herz und Nieren hat ein klares und unbestrittenes Markenzeichen für bima – Bildung & Management definiert: Praxistauglichkeit, Qualität, System & Individualität.

Mit einer Zukunftswerkstatt, in der Möglichkeiten für eine wirkungsvolle Bildung ganz speziell in der Pflege thematisiert wurde, endete eine Veranstaltung, deren Anlass eine Bedeutung mit unsäglicher Weite hat. „Bildung ist essentiell in unserer Branche. Und nur eine Bildungsinvestition mit System kommt bei den Menschen an, die zum einen die Betreuungsarbeit leisten und zum anderen diese wertvolle Leistung in Empfang nehmen.“, so die Haltung von Henriette Hauerstein.