Ein Zwischenstand der Stellvertreter-Studie und wie auch Sie noch teilnehmen können

 

Woran denken Sie als erstes, wenn von einem Stellvertreter die Rede ist? Denken Sie an eine Person, die den Chef im operativen Geschäft entlasten soll oder an eine Stelle, die lediglich auf dem Papier existiert? Handelt es sich bei Stellvertretern um Personen, die eine hohe Fachkompetenz und gute Führungsqualitäten innehaben oder ist es jemand, der einfach nur offiziell ansprechbar ist, wenn der Chef einmal unerwartet ausfällt? Warum gibt es eigentlich Stellvertreterpositionen und welche Aufgaben liegen denn auf dem Tisch eines Stellvertreters in der Regel?

Welchen Stellenwert haben Stellvertreter im Unternehmen?

 

Diese und weitere Fragen zum Thema ‚Stellvertreter’ beschäftigen uns schon seit einiger Zeit. Tag für Tag arbeiten wir innerhalb unserer Coachings mit Führungskräften und Mitarbeiterteams in den Unternehmen der Gesundheits-, Pflege- und Sozialbranche. Dabei ist uns aufgefallen, dass Stellvertreter nicht gleich Stellvertreter sind. Sie werden aus den verschiedensten Gründen auserkoren. Ihnen obliegen Aufgaben und Verantwortlichkeiten, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Und manchmal weiß sogar keiner so ganz genau, warum es überhaupt einen offiziellen Stellvertreter im Unternehmen gibt.

Genau an dieser Stelle wurden wir neugierig. Denn unserer Meinung nach schlummern in der Position eines Stellvertreters ungeahnte Potentiale für jedes Unternehmen! Am 01.03.2019 startete deshalb unsere große Stellvertreter Studie mit dem Ziel herauszufinden, welchen Stellenwert die Stellvertreter im Unternehmen eigentlich haben und in wie weit sich diese Einschätzungen zwischen den Stellvertretern und ihren Vorgesetzten decken.

Mit jeweils einem Fragebogen für die Chefs und einem für die Stellvertreter fragen wir gezielt nach den Motivationen hinter der Stellvertreterposition und analysieren beide Perspektiven im Vergleich. Beispielfragen für die Chefs sind: Was wünschen Sie sich von Ihrem Stellvertreter? Worin sehen Sie noch Potential Ihres Stellvertreters? Beispielfragen für Stellvertreter folgende: Aus welchen Gründen haben Sie sich für die Stellvertreterposition entschieden? Was ist das Schwierigste in Ihrer Position?

Ein Zwischenstand

 

Bereits jetzt, nach sechs Monaten, haben die Teilnehmenden der Studie uns einen aussagekräftigen Einblick in die unterschiedliche Wahrnehmung einer Stellvertreterposition gegeben. Vielen Dank schon einmal für Ihre Teilnahme und die wertvollen Informationen an dieser Stelle!

Und was haben Sie von der Teilnahme? Sie helfen vor allem dabei zu identifizieren, welche Stellvertreter-Potentiale bislang ungenutzt bleiben und Sie zugleich die Stellvertreter*innen (und somit die Unternehmen dahinter) zu stärken. Sie machen Weiterentwicklung möglich und gestalten die zukünftige Gesundheits-, Pflege- und Sozialbranche aktiv mit.

Wir bleiben also gespannt auf die finalen Ergebnisse der Auswertung in der zweiten Jahreshälfte von 2020 und zählen weiterhin auf Ihre rege Teilnahme. Bis Ende Februar 2020 können Sie zusammen mit Ihren Stellvertretern noch teilnehmen unter http://bima-management.de/stellvertreterstudie/ .

Teilnehmen können alle Führungskräfte und deren Stellvertreter aus der Gesundheits-, Pflege- und Sozialbranche: Egal ob Geschäftsführer und deren Stellvertreter, Einrichtungsleiter und deren Stellvertreter, Pflegedienstleiter und deren Stellvertreter oder Team-/Wohnbereichsleiter und deren Stellvertreter.

Einfach die Fragebögen online ausfüllen und gerne auch an weitere potentielle Teilnehmende weiterleiten! 🙂